Barcelona

Klassenfahrt Barcelona - mediterranes Flair, Tapas und Gaudí

Stellen Sie sich Ihre Reise (Hotels, Zusatzleistungen) individuell zusammen, oder fragen Sie eines unserer fertigen Angebotspakete an.

HOTELS – Haben Sie bereits einen Hotelwunsch?

Sun and Moon Hostel

In einer Nebenstraße direkt an der Ramblas gelegen. Zentraler geht es nicht. Das Gotische Viertel und den Hafen erreichen Sie in wenigen Minuten zu Fuß. Alle Zimmer mit Dusche/WC. Die nächste Metro-Station ist Liceu auf der Ramblas. Zum Placa Reial sind es ca. 100 Meter.

Sailing Hostel Barcelona

Das moderne Hostel befindet sich nahe dem Forum der Kulturen am Yachthafen. Dusche/WC befinden sich auf der Etage. Einzelzimmer mit Dusche/WC. Zur nächsten Metrostation El Maresme/Forum sind es nur wenige Meter. Tolle stylische Unterkunft direkt am Yachthafen.

BCN Sporthostel

Zimmer mit Dusche/WC. Sehr gute Lage zwischen den Stadtteilen Eixample und Gracia. Gegen Eintritt wird ein Schwimmbad, Sauna und ein Fitnessstudio angeboten. Zur nächsten U-Bahn-Station sind es ca. 10 Minuten zu Fuß.

Urbany Hostel

Das Hostel bietet eine große Dachterrasse und eine Gästeküche. Die Schüler wohnen in Mehrbettzimmern mit 3-8 Betten. Für Begleiter stehen Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung. Zur nächsten U-Bahn-Station sind es 300 Meter.

Generator Hostel

2013 eröffnete Hostel liegt im Bezirk Gracia 5 Fußminuten von der Metrostation „Diagonal“. Das Innere besticht durch verschiedene Designstile. Die Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet.

Amistat Beach Hostel

Zentral gelegen im Viertel Sant Marti. 5 Minuten zu Fuß vom Strand. Dusche/WC befinden sich auf der Etage. Zusätzlich bietet die Unterkunft eine Gästeküche und zwei kleine Terrasse.

Dream Hostel

Modernes Hostel mit Gästeküche und Aufenthaltsraum. 10 Fußminuten zum Strand. Die Zimmer sind mit Klimaanlage und Schließfächern ausgestattet. Die Einzel- und Doppelzimmer sind teilweise zusätzlich mit Dusche/WC ausgestattet. Zur nächsten Metro-Station sind es „Pep Ventura“ sind es 2 Minuten zu Fuß.
ZUSATZLEISTUNGEN – Gibt es bereits bestimmte Programm-Wünsche?
 PDF-Download
  • Führungen
  • Museen
  • Religiöse Stätten
  • Geschichtliche Bauwerke
  • Betriebsbesichtigungen
  • Schifffahrten
  • Sonstiges
  • ÖPNV
  • Alle anzeigen  
Stadtführung Barcelona Highlights
Stadtführung quer durch Barcelona. Gerne auch als Themen- und Stadtteilführung.
pro Gruppe: ab € 265,00
L'Aquàrium de Barcelona
L’Aquàrium Barcelona ist Europas größtes und wichtigstes Museum für Meereskunde des Mittelmeers. In 35 Wasserbecken sind über 11 000 Meeresbewohner zu finden. Einmalig ist ein 80 Meter langer, gläserner Unterwassertunnel mit Haien, Rochen und Mondfischen.
Eintritt pro Person (inkl. Reservierungsgebühr) ab € 18,00
Museu Picasso
Das 1963 eröffnete Museum ist auf fünf große, ineinander verschachtelte gotische Paläste verteilt. Picasso selbst inspirierte seinen Freund und Sekretär Jaume Sabartés, ein Museum in Barcelona zu eröffnen. Durch Schenkungen von Picasso selbst und später durch seine Witwe Jacqueline Roque können mittlerweile über 4000 Kunstwerke ausgestellt werden.
Eintritt für Personen unter 18 Jahre: gratis
Museu Marítim
Eines der interessantesten Museen Barcelonas ist das Seefahrtsmuseum. In einer historischen Werftanlage aus dem Mittelalter werden originalgetreue Nachbauten aus der Geschichte der Seefahrt gezeigt, darunter die 60 Meter lange königliche Rudergaleere „La Real“ aus dem 16. Jahrhundert und ein U-Boot aus Holz. Sehr interessant ist eine Sammlung von nautischen Instrumenten aus der Zeit vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.
Eintritt pro Person im Klassenverbund: ab € 8,00
Fundació Joan Miró
Ein Großteil der Kunstwerke von Joan Miró sind in diesem Museum ausgestellt. Es befindet sich an der Nordseite des Montjuïc in direkter Nachbarschaft zum Museu Nacional d'Art de Catalunya. Miro wünschte sich für sein Museum auch Bereiche für innovative Künstler aus dem 20. Jahrhundert. Ein bekanntes Exponat davon ist der hinter einer Glaswand abgeschirmte Quecksilberbrunnen „font de mercuri“ von Alexander Calder.
Eintritt: € 7,00
Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC)
Schwerpunkte des Museums sind Sammlungen romanischer und gotischer Fresken. Außerdem gibt es eine Abteilung für moderne katalanische Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie einen Bereich für Kupferstiche und Fotographie.
Eintritt für Personen unter 16 Jahre: gratis
Sagrada Família
Die Geschichte der Sagrada Família (Temple Expiatori de la Sagrada Família) ist knapp 2000 Jahre alt. Aus einer kleinen Kapelle wurde im 11. Jahrhundert eine romanische Kirche. 1882 wurde der Grundstein zur heutigen Basilika gelegt. Obwohl der Baustil allgemein der Modernisme zugeteilt wird, ist die Architektur von Antoni Gaudí einzigartig. Gaudí nahm sich für den Bau die Natur zum Vorbild und gestaltete z. B. Stützpfeiler als steinerne Bäume und die sog. Geburtsfassade als eingebettete Geschichte in die Natur.
Eintritt für Schüler: ab € 9,00
Catedral de Barcelona
An leicht erhöhter Stelle am Platz Pia de la Seu befindet sich das wohl schönste gotische Gebäude von Barcelona: die Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia. Nach der Grundsteinlegung im Jahr 1298 wurde die Kathedrale im Laufe der Zeit erweitert und ausgeschmückt. So wurde im Jahre 1500 der Glockenturm eingeweiht und von 1887 bis 1898 die Außenfassade angefügt (nach den Entwürfen von Charles Galters aus dem Jahr 1408). Zwischen 8:30 und 12:30 Uhr ist ein spiritueller Besuch der Kathedrale kostenfrei. Ab 12:30 Uhr wird ein Eintritt in Höhe von € 6,00 erhoben.
Zwischen 8:30 und 12:30 Uhr gratis; ab 12:30 Uhr € 6,00 erhoben
Santa Maria del Mar
Im Mittelalter galt die Catedral de Barcelona als Gotteshaus für die Adeligen und Patrizier, während Santa Maria del Mar die Kirche für das Volk war. Die kostbare Innenausstattung wurde im Jahr 1936 bei einem Brand zerstört. Was blieb, ist eine sehr helle und geräumige gotische Kathedrale, die je nach Tageszeit und Lichteinfall das Innere der Kirche in neuen Farben erleben lässt.
Eintritt von 9:00 – 13:00 Uhr: gratis; 13:00 – 17:00 Uhr inkl. Krypta u. Chor: € 5,00
Casa Milà (la Pedrera)
Von 1906 bis 1910 wurde für die Familie Milà dieses Wohnhaus erbaut, nach den Plänen des Architekten Antoni Gaudí. Das Gebäude wird dem Baustil der „Moderne“ zugewiesen und steckt voller Innovationen. Da die Kalk-Sandstein-Fassa-de an eine Felsformation erinnert, wird das Haus von den Einheimischen auch „La Pedrera“ (= Steinbruch) genannt. Besonders sehenswert sind der Speicher mit einem Museum über das Schaffen von Antoni Gaudí und das Terrassendach.
Eintritt Schüler und Studenten: € 16,50
Casa Batlló
Der Industrielle Josep Battló i Casanovas erwarb Ende des 19. Jahrhunderts ein eher schmuckloses Haus am wohlhabenden und angesagten Passeig de Gracia. Nach dem Kauf beauftragte er Antoni Gaudí, die Fassade und die Innenräume neu zu gestalten. Daraus entstand ein Gebäude mit organischen Rundungen, die teils an ein Korallenriff oder den schuppigen Rücken eines Drachen erinnern. 2005 wurde das Gebäude in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.
Eintritt für Schüler und Studenten: ab € 22,00
Palau de la Musica Catalana
Der im katalanischen Jugendstil gehaltene Palau de la Musica Catalana wurde zwischen 1905 und 1908 von Lluís Domènech i Montaner erbaut. Seit 1997 befindet sich der Palast auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe.
Eintritt: ab € 15,00
Hospital de Sant Pau
In seinem Testament verfügte der Bankier Pau Gil den Bau eines Krankenhauses. Mit diesen Mitteln wurde von 1902 bis 1911 der Bau des Hospital de la Santa Creu i Sant Pau finanziert. In mehreren Bauabschnitten entstanden nach den Plänen von Lluis Domènech i Montaner zehn Häuser und 48 Pavillons im katalanischen Jugendstil. Der Klinikbetrieb wurde 2009 eingestellt. Im selben Jahr wurde mit der Restaurierung der kompletten Anlage begonnen. Heute ist das wohl schönste historische Krankenhaus der Welt zur Besichtigung geöffnet.
Eintritt für Schüler/Studenten bis 18 Jahre: ab € 3,00
Park Güell
Von seinem Freund Eusebi Güell i Bacigalupi wurde Antoni Gaudí im Jahr 1900 beauftragt, eine Gartenstadt mit über 60 Villen zu bauen. Es fanden sich aber zu wenige Käufer für die Villen und somit kam das Projekt nie zur Vollendung. Was blieb, ist ein an einem Berghang angelegter Park mit überdachtem Marktbereich und kunstvoll gestalteten Straßen und Wegen. Seit 1984 gehört der Park Güell zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Freier Eintritt für Schüler und Studenten bei vorheriger Anmeldung.
Freixenet
Die Sektmarke ist weltbekannt, denn Freixenet gehört zu den weltweiten Top Ten der Weinproduzenten. Im Keller lagern ungefähr 100 Millionen Flaschen. Während der Tour lernt man die Herstellung des spanischen Cava mittels Flaschengärung kennen und besichtigt mit einer kleinen Bummelbahn den riesigen Kellerbereich. Im Anschluss gibt es noch eine Cava-Verkostung bzw. Traubensaft für Besucher unter 18 Jahre. Die Anreise zur Kellerei kann ab Barcelonas Zentrum kostengünstig mit der Bahn erfolgen.
Eintritt pro Schüler: ab € 9,00
Camp Nou
Das Camp Nou ist die heimische Fußballarena des FC Barcelona. Camp Nou bedeutet übersetzt „Neuer Campus“ bzw. „Neuer Fußballplatz“. Das fast 100 000 Menschen fassende Stadion kann an veranstaltungsfreien Tagen besichtigt werden. Zu sehen sind u. A. die Pressetribünen, Umkleidekabinen, Katakomben und im Anschluss das Museum des FC Barcelona.
Eintritt für Schüler: ab € 20,00
Hafenseilbahn
Ein Spektakel in luftiger Höhe, das auf dem 78 Meter hohen Torre Sant Sebastià im Port Vell beginnt und auf knapp 1,5 Kilometern über den 107 Meter hohen Torre Jaume I. bis zur am Südhang des Montjuïc gelegenen Station Miramar führt. Wer möchte, kann in entgegengesetzter Richtung „schweben“, also vom Montjuïc zum Port Vell. Auch eine Rundfahrt ist möglich.
Einzelfahrt: ab € 11,00; Rundfahrt: ab € 16,00
Olympiagelände
Das auf der Nordseite des Montjuïc gelegene Olympiagelände wurde ursprünglich für die Olympischen Spiele 1936 geplant. Renoviert und umgestaltet, kam das Olympiastadion mit dazugehörigem Gelände 56 Jahre später für die Olympischen Spiele 1992 zum Einsatz. Für das gesamte Areal wird kein Eintritt erhoben. Das Stadion ist allerdings meist geschlossen.
Eintritt: gratis
Montjuïc
Im Mittelalter diente der 173 Meter hohe Montjuïc als Steinbruch für die Bautätigkeiten in Barcelona. Ab 1640 wurde auf dem Gipfel zur Stadtverteidigung eine Festungsanlage errichtet. Heute dient die Festung als Museum. Zusätzlich bietet der Montjuïc einen genialen 360-Grad-Rund-blick auf Barcelona und das Mittelmeer. 1792 wurde übrigens auf dem Montjuïc durch den Franzosen Pierre-André Méchain eine neue Maßeinheit definiert: der Meter. Wer den Fußweg scheut, dem bietet die Seilbahn Telefèric de Montjuïc zwei Erlebnisse in einem: Es ist nicht nur ein praktisches Transportmittel, sondern bietet bereits während der Auffahrt eine tolle Aussicht auf Barcelona. Unser Tipp: Wandern Sie bergab vorbei an der Festungsanlage und dem Olympiagelände bis zum Palau Nacional. Zurück zur Unterkunft gelangen Sie bequem per U-Bahn ab der Station Plaza Espanya.
Font Màgica
Am Fuße des Montjuïc vor dem Nationalpalast wurde für die Weltausstellung von 1929 dieser „Magische Springbrunnen“ errichtet. Abends nach dem Sonnenuntergang wird eine spektakuläre Show mit Lichteffekten, Musik und viel Wasser gezeigt. Dabei werden über 2.500 Liter Wasser pro Sekunde durch bis zu 3.600 Düsen gepumpt. Das Ergebnis sind Wassersäulen mit einer Höhe von bis zu 54 Metern. Im Sommer finden die Vorstellungen von Donnerstag bis Sonntag statt, im Winter von Freitag bis Sonntag.
Eintritt: gratis
Kolumbussäule
Am Placa de la Portal de Pau zwischen Ramblas und Hafen thront in 60 Metern Höhe die sieben Meter große Kolumbusstatue. Das Monumento a Colón wurde zu Ehren von Christoph Kolumbus anlässlich der Weltausstellung von 1888 eingeweiht. Eine Auffahrt mit einem kleinen Lift (für 2 - 4 Personen) ist möglich.
Preis pro Person: ab € 5,50
Hafenrundfahrt
Warum nicht das maritime Barcelona vom Wasser aus erleben? An der Südseite der Ramblas in der Nähe des Kolumbusdenkmals befindet sich das Pier der „Golondrinas“. Die Fahrten dauern je nach Tour zwischen 60 Minuten (Indus-trial and commercial port) und 90 Minuten (Industrial port and coastline of Barcelona). Erläuterungen gibt es momentan in Englisch, Französisch, Katalanisch und Spanisch.
Rundfahrt 60 Minuten: € 7,90; 90 Minuten: € 12,90
Flughafentransfer
Seit Februar 2016 haben die Terminals 1 und 2 des Flughafens El Prat einen eigenen U-Bahn-Anschluss. Alle sieben Minuten verkehrt die Metro-Linie 9 zwischen Innenstadt und Flughafen. Je nach Unterkunft ist im Stadtbereich von Barcelona ein Umstieg in die grüne Linie L3 oder die rote Linie L1 nötig.
Preis für einfache Fahrt: € 4,60
ÖPNV
Wie in den meisten Städten, wird auch in Barcelona ein City-Pass bzw. eine City-Card angeboten. Diese Pässe rentieren sich meist für erwachsene Einzelreisende, aber nicht für Schulklassen. Viele Einrichtungen bieten für Schulklassen Sondertarife und die U-Bahn ist in Barcelona nicht teuer. Unsere Empfehlung ist der Erwerb einer 10er-Karte. Diese Karte ist übertragbar und kann auch von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden.
Preis pro Person für eine 10er-Karte: € 10,20
ANGEBOTS-PAKETE– oder möchten Sie ein fertiges Paket anfragen?
Flugreise
  • 4x Übernachtung
  • 4x Frühstück
  • Flug mit z.B. Eurowings oder Vueling
  • City-Tax
  • Bettwäsche
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 278,00 pro Person

Programmvorschlag für Ihre Klassenfahrt nach Barcelona

1. Tag: Anreise
Anreise und Zimmerbezug.
2. Tag: Highlights
Heute unternehmen Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt in Barcelona vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen der Stadt wie z. B. dem Gotischen Viertel, der Sagrada Familia, dem Montjuic, dem Hafenviertel, der Kathedrale, dem Olympia-Gelände oder der Ramblas.
3. Tag: Montserrat
Nach dem Frühstück starten Sie zu einer Exkursion zum berühmten Montserrat, der dank seiner steilen Granitwände zu den erstaunlichsten Naturwundern der Region gehört und seit ewigen Zeiten als „heiliger Berg” verehrt wird. Sie besichtigen das berühmte, gleichnamige Kloster mit dem Schrein der Hl. Madonna und haben Gelegenheit zu einer Zahnradbahnfahrt auf den Pico San Juan, von dessen Gipfel man bis zu den schneebedeckten Pyrenäen sehen kann.
4. Tag: Kunst, Kultur und Natur
Sie unternehmen eine weitere Stadtbesichtigung in Barcelona auf Wunsch „Auf den Spuren von Gaudi” mit Möglichkeit zur Besichtigung einiger seiner zahlreichen Bauwerke in Barcelona, wie z. B. der Sagrada Familia, sein bis heute unvollendetes Meisterwerk, oder Rundgang durch den Park Güell bzw. Besichtigung von Gaudis Pedrera. Anschließend Möglichkeit zur Besichtigung eines der berühmten Museen der Stadt wie z. B. dem Picasso-Museum o. ä.
5. Tag: Heimreise
Je nach Rückflug hat man noch Zeit für Besorgungen, einen Bummel durch die Altstadt und einen letzten Kaffee an der Ramblas. Nachmittags Transfer vom Hotel zum Flughafen und Heimreise.
Noch mehr Programmtipps erhalten Sie unter "Zusatzleistungen"!
Beachten Sie bitte auch den Bereich „Zusatzleistungen“ (gleich unter der Hotelauswahl) auf dieser Seite. Er enthält viele weitere und nützliche Tipps für die Programmgestaltung Ihrer Klassenfahrt nach Barcelona.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Tel. 08031 / 80665-0

Jetzt kostenlosen Rückruf anfordern!

Barcelona Highlights

In Spanien wartet eine außergewöhnliche Großstadt auf Ihre nächste Klassenfahrt: Barcelona – besonders heiß begehrt bei jungen Leuten und seit Jahren absolut „in“. Generell zieht das an Kulturschätzen reiche Katalonien mit seiner Hauptstadt Barcelona viele Besucher an und zeigt sich Ihrer Reisegruppe in vielfältiger Schönheit.

Die vielen architektonischen Kostbarkeiten, der lebendige Stadtkern mit seinen gastronomischen Angeboten u. v. m. machen Ihre Klassenfahrt nach Barcelona zu einer ganz besonderen Reise. Direkt am Mittelmeer gelegen, ist die Metropole Kataloniens ein kulturelles Highlight.

Einen ersten Überblick erhalten Sie von einem der herrlichen Aussichtspunkte wie der Hafenseilbahn, der Kolumbussäule oder dem Berg Montjuïc. Barcelona ist so abwechslungsreich. Altstadt, Strand, Märkte und kunstvolle Bauwerke – mehr geht nicht bei einer Städtereise.

Die schönsten Aussichtsplätze

Vom Montjuïc, dem Hausberg der Stadt, haben Sie eine hervorragende Aussicht auf ganz Barcelona. Im Hintergrund liegt auf der einen Seite das Meer, auf der anderen Seite erheben sich die Berge. Auf den 173 m hohen Montjuïc fahren Sie gemütlich mit der Seilbahn hoch bis zum Castel. Hier auf dem Hügel liegen auch das Olympiagelände und das Schwimmbad mit einer weiten Aussicht auf das Umland.
Wenn Sie mit Ihrer Klasse einen Vergnügungspark besuchen und gleichzeitig einen schönen Blick auf Barcelona genießen möchten, sind Sie auf dem Tibidabo genau richtig. Mit 512 m ist er der höchste Berg Barcelonas mit einer tollen Aussicht. Auf den Berg kommen Sie mit der alten Straßenbahn. Oben an der Haltestelle erwartet Sie und Ihre Klasse ein 500 m langer Skywalk.

Nicht versäumen dürfen Sie auf Ihrer Klassenfahrt nach Barcelona den Park Güell mit den bunten Mosaiken aus Keramikscherben. Der im Park gelegene Terrassenplatz mit seiner wunderschönen Aussicht auf das Stadtpanorama zieht Besucher magisch an.

Noch ein kleiner Tipp: Auf die Kolumbussäule fährt ein kleiner Fahrstuhl zu einer Aussichtsplattform, von wo man eine schöne Sicht auf die Ramblas hat.

Die Ramblas

Die über 1 km lange Flaniermeile liegt zwischen dem Zentrum und der Kolumbussäule am Hafen. Spazieren Sie auf dem breiten Mittelstreifen in Richtung Meer, vorbei an Straßenkünstlern, Cafés und Händlern und genießen Sie das quirlige Leben Barcelonas. Am Ende der Promenade kommen Sie zur Rambla del Mar, einem großen Holzsteg, über den Sie zum Vergnügungs- und Einkaufszentrum Maremagnum kommen.

Die Strände

Vom Stadtzentrum sind Sie in wenigen Minuten am kilometerlangen Sandstrand vor Barcelona, sicher ein guter Anlaufpunkt während Ihrer Klassenfahrt. Hier können Sie mit den Schülern relaxen und baden gehen.

Es gibt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die Ihre Klassenfahrt nach Barcelona zu einem besonderen Erlebnis werden lassen: die Seilbahn Transbordados Aeri, das riesige Aquarium, viele Museen und natürlich die weltberühmten Bauwerke Gaudís wie zum Beispiel die Sagrada Familia oder die Casa Mila.

Kleine Tour entlang der Ramblas

Wir starten an der zentral gelegenen Placa Catalunya, die am nördlichen Ende des Boulevards liegt. Dort befindet sich im bekannten Kaufhaus El Corte Ingles ein Cafe mit verglaster Aussichtsterrasse. Den Blick von dort oben sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Gehen Sie nun mit Ihren Schülern der Straße hinunter bis zur Kolumbussäule. Einheimische und Touristen mischen sich zu einem bunten Treiben. Machen Sie auch einen Abstecher in den schönsten Markt von Barcelona, dem Mercat de la Boqueria. An unzähligen Ständen können Sie das reichhaltige Angebot verkosten. Ob Süßigkeiten, Käse, Öle, Obst, Fleisch, Wurst, Fisch oder Meeresfrüchte – alles ist frisch und ein Erlebnis für die Sinne. Eine kleine Seitengasse führt auf die Placa Reial mit ihrem besonderen mediterranen Flair. Cafes und Restaurants säumen den Platz. Weiter geht es zur Santa Maria del Mar, einer festungsgleichen Kirche mit mächtigen Türmen, eines der Wahrzeichen Barcelonas. Es gibt so vieles zu sehen auf Ihrer Tour entlang der Ramblas.

Freuen Sie sich auf eine spannende und erlebnisreiche Reise nach Spanien und Barcelona. Wir erstellen Ihnen ein passendes Programm für Ihre nächste Klassenfahrt. Fordern Sie ein Angebot an. Nutzen Sie dazu einfach unser Online-Formular für Ihre Angebotsanfrage für Verkehrsmittel, Unterkunft und allem, was zu gelungenen Klassenfahrten in die schönsten Städte Europas gehört.

Zurück

© 2019 KB-Reisedienst GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.