Ruhrgebiet - 4 Tage Essen-Dortmund-Bochum

Vorschlag für eine 4-tägige Studienreise ins Ruhrgebiet

Stellen Sie sich Ihre Reise (Hotels, Zusatzleistungen) individuell zusammen, oder fragen Sie eines unserer fertigen Angebotspakete an.

HOTELS

4****-Mercure Hotel Plaza Essen

Das Hotel verfügt über 132 klimatisierte Zimmer mit WLAN und DSL-Anschluss. Es befindet sich im Zentrum von Essen uns ist aufgrund der Verkehrsanbindung sehr gut für Busgruppen geeignet. Das Haus verfügt zusätzlich über zwei barrierearme Zimmer.

ANGEBOTS-PAKETE

Busreise

  • Busfahrt mit modernen Fernreisebus
  • 3x Übernachtung
  • 3x Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen
  • Eintritt Ruhrmuseum
  • Führung Ruhrmuseum
  • Eintritt Zeche Zollverein
  • Führung Zeche Zollverein
  • Eintritt Villa Hügel
  • Führung Villa Hügel
Preis ab € 289,00 pro Person

Programmvorschlag für Ihre Studienreise ins Ruhrgebiet - 4 Tage Essen-Dortmund-Bochum

1. Tag: Anreise und erste Eindrücke
Frühmorgens geht die Reise los von Ihrem Heimatort in Deutschlands Westen. Der erste Stopp erfolgt in der Stadt Hattingen an der Ruhr, die gerne als „Altstadt des Ruhrgebiets“ bezeichnet wird. Dort treffen Sie Ihren Reiseleiter für das Ruhrgebiet, der Sie auf unterhaltsame Weise durch die Region begleiten wird. Auf dem Weg durch die reizvollen Gassen Hattingens, vorbei an den Fachwerkhäusern, kann man gut in die mittelalterliche Geschichte eintauchen. Anschließend geht es weiter zu Ihrem Hotel in Essen oder Bochum.
2. Tag: Von Essen nach Bochum
Das „schwarze Gold“ galt im 19. Jh. als Energieträger der Zukunft. 1847 kaufte der Industrie-pionier Franz Haniel 13 zusammenhängende Grubenfelder, teufte den Schacht ab und gab der entstandenen Zeche den Namen „Zollverein“. 1986 wurde der Bergbaubetrieb einge-stellt, 1993 folgte die Stilllegung der Kokerei. Mit Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes im Dezember 2001 wurde der bereits auf Zollverein vollzogene Strukturwandel besiegelt. Bei einer Führung lernen Sie die Zeche Zollverein, einst größte und leistungs-stärkste Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas, näher kennen. Gleich nach der Mittagspause erkunden Sie das Bottroper Wahrzeichen, den auf einer Halde stehenden Tetraeder. Wer das 50 Meter hohe Stahlkunstwerk erklimmt, wird mit einer ein-drucksvollen Aussicht über die Emscherregion und das Zentrum des Ruhrgebiets belohnt. Um noch mehr über das Thema Bergbau zu erfahren, ist das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum bestens geeignet. Es zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands. Die Ar-beitsbedingungen unter Tage sowie Geschichte und Technik des Bergbaus werden hier auf kurzweilige und anschauliche Weise vermittelt. Der 71 Meter hohe Förderturm über dem Museum dient als Aussichtspunkt über die Stadt. Mit vielen neuen Eindrücken und neu erworbenem Wissen kommen Sie abends wieder in Ihrem Hotel an.
3. Tag: Dortmund
Das Ruhrgebiet ist nicht nur für Bergbau und Stahlindustrie bekannt. In der Freizeit spielt der Fußball eine enorme Rolle – keine andere deutsche Region hat mehr traditions- und erfolg-reiche Fußballvereine aufzuweisen. Ein Muss für alle Fußballinteressierten ist der Besuch des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Nationalmannschaft und auch die einzelnen Vereinswettbewerbe. Passend dazu folgt nach dem Mittagessen eine Stadiontour durch das Dortmunder Fußball-stadion, den Signal Iduna Park. Nicht auf direktem Weg, sondern über einen nördlich gelegenen Abstecher geht es zurück zum Hotel. Der Umweg wird sich lohnen, ist doch das Schiffshebewerk Henrichenburg sein Ziel. Dieser „Aufzug für Schiffe“ begeistert nicht nur Technikfans. Und auch die tolle Aussicht vom Schiffshebewerk auf den Dortmund-Ems-Kanal sowie das Museum zur Geschichte des meisterlichen Bauwerks sind auf alle Fälle den Besuch wert.
4. Tag: Villa Hügel und Heimreise
Bevor Sie das Ruhrgebiet in Richtung Heimat verlassen, steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: die imposante Villa Hügel, die als Symbol für die Industriealisierung.
Klaus Schreiner Kontakt

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Mit unseren 35 Jahren Erfahrung finden wir sicher das richtige Angebot für Sie.

Tel. 08031 / 80665-0

Jetzt kostenlosen Rückruf anfordern!

Zurück

Mit KB-Reisedienst wohin man will

Begonnen hatte bei KB-Reisedienst alles mit der Organisation von Reisen nach Osteuropa. Das war zu einer Zeit, als die östlichen Reiseziele noch nicht auf jeder Agenda standen. Heute umfasst unser Angebot nicht nur Prag, Budapest, Krakau oder andere osteuropäische Metropolen. Für ganz Europa inklusive Istanbul und Kleinasien werden Unterkünfte und Hotels sorgfältig ausgewählt und in Ihr Reiseprogramm individuell eingebunden. Ganz nach unserem Motto: „Reisen bildet und verbindet“.

 

Die Organisation einer Klassenfahrt ist Zusatzaufwand

Der Alltag an einer Schule fordert viel Kraft, gute Strategien und eine hohe Flexibilität. Den Lehrern und Lehrerinnen bleibt wenig Zeit für zusätzliche Aufgaben, wie z. B. der Koordinierung von Klassenfahrten und Schülerreisen. Egal ob mit den Schülern und Schülerinnen nach Prag, Rom, Berlin oder zu einem anderen Ziel verreist wird: Die umfangreichen Organisationsaufgaben für eine Klassenfahrt bleiben immer dieselben. Zuerst geht es um die Wahl eines interessanten Reiseziels. Oft überlegen sich Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen gemeinsam, welche Stadt oder welche Provinz in Frage kommt. Berlin, Dresden, Hamburg oder soll es ein Ziel im Ausland wie Paris, Amsterdam oder die Toskana sein? Die Auswahl ist groß. Und wenn das Reiseziel festgelegt ist? Dann geht die umfangreiche Planung los; Angebote für das Verkehrsmittel und die Unterkunft werden eingeholt. Die Eltern werden informiert und das attraktivste Reiseangebot wird gebucht. Vieles gibt es zu klären und zu bedenken bei der Planung einer Klassenfahrt oder Schülerreise. Bei KB-Reisedienst werden Sie immer ein offenes Ohr zu allen Fragen rund um Reiseziele und der Organisation von Klassenfahrten finden.

 

Lehrkräfte und Schule bestimmen den Ablauf

Viele Faktoren sind wichtig, damit Ihre Schülerreise und Klassenfahrt gut gelingt: das richtige Verkehrsmittel im Bezug auf die Gruppengröße, die Unterkunft in Wunschlage und ein informatives Fachprogramm mit genügend Freizeit für die Schüler und Schülerinnen. Das alles erfordert Fingerspitzengefühl und viel Fachkenntnis über das Reiseziel im In- oder Ausland. Welche Ausweispapiere sind nötig, um in das jeweilige Land einreisen zu dürfen? Welche Ausstattung bietet das Hotel oder die Jugendunterkunft? Wie soll die Stadtführung am besten organisiert werden? Welche Museen, Schlösser und andere Sehenswürdigkeiten werden besichtigt? Gibt es spezielle Angebote und Touren, die auf Schüler und Schülerinnen zugeschnitten sind? Welche Besichtigung passt besonders gut zum aktuellen Lehrstoff in der Schule? Und auch ganz praktische Überlegungen sind wichtig. Soll es Halbpension sein im Hotel, vielleicht auch ein Abendessen in einem Restaurant mit landestypischer Küche? Oder möchten Sie nur Übernachtung/Frühstück buchen, um vor Ort flexibel zu sein? Ganz nach Ihren Wünschen planen wir die gesamte Schülerreise und geben dabei gerne nützliche Tipps.

 

Klassenfahrten erfordern viel Detailarbeit

Kann der Reisebus das Schloss, die Burg oder das Museum direkt anfahren oder ist ein öffentliches Verkehrsmittel die bessere Wahl? Welche Möglichkeiten für den Flughafentransfer bestehen bei Flugreisen? Sind die Zeitspannen für den Umstieg bei Bahnreisen ausreichend bemessen und ist der richtige Ausstiegsbahnhof in Großstädten gewählt? Sind Mehrtagestickets oder Einzelfahrscheine für den ÖPNV preisgünstiger, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten gut zu erreichen? Weiter geht es mit der passenden Verpflegung. Welche Vorteile hat die Buchung der Halbpension? Gibt es Vegetarier, Veganer oder Schüler mit Allergien in der Klasse? Haben alle Schüler und Schülerinnen gültige Ausweispapiere für die Reise? Viele Fragen ergeben sich während der Organisation einer Klassenfahrt. Es bewahrheitet sich die alte Weisheit: „Der Teufel steckt im Detail“! Damit die Detailarbeit für Ihre Schülerreise nicht zur Schwerstarbeit wird, übernehmen wir für Sie die komplette Planung von der Abfahrt an der Schule bis zur Rückankunft an Ihrer Schule.

 

Über 35 Jahre Berufserfahrung

Als Spezialreiseveranstalter für Klassenfahrten und Schülerreisen verfügen wir über 35 Jahre Berufserfahrung. Exkursionen, Stadtführungen, Aktivangebote und Zeit zur Erholung sind wichtige Eckpunkte, um dem pädagogischen Bildungsauftrag einer Klassenfahrt nachzukommen. „Reisen bildet“ ist eine Aussage von Johann Wolfgang von Goethe. Diese rund 200 Jahre alte Feststellung hat nichts von ihrer Aktualität verloren. KB-Reisedienst möchte das Zitat im pädagogischen Sinn noch erweitern: „Reisen bildet und verbindet“. Klassenfahrten sollen für Schüler und Schülerinnen ihre Bildung, den Zusammenhalt in der Klasse und das Interesse an anderen Städten, Ländern und Kulturen fördern. Dies ist unsere Zielsetzung bei der Organisation Ihrer Klassenfahrt. Unsere engagierten Mitarbeiter haben jahrelange Erfahrung mit Schülerreisen aller Art. Dabei gilt es aber auch, sich den Änderungen und neuen Gegebenheiten in den einzelnen Reisezielen laufend anzupassen. Es ist unser Anspruch, die jahrelange Erfahrung einzubringen, aber auch offen und flexibel auf Neues zu reagieren. Viele Lehrer und Lehrerinnen sind inzwischen zu treuen Stammkunden geworden, die in regelmäßigen Abständen ihre Klassenfahrten und Schülerreisen bei uns buchen. Das freut uns sehr und ist natürlich Motivation, die gute Qualität der Schülerreisen jederzeit zu erhalten. Auch neue Kunden kommen auf uns zu und erkundigen sich nach Angeboten für die nächste Schülerreise. Wir bleiben am Ball, um jede einzelne Klassenfahrt zu einem schönen Erlebnis zu machen, das bei Schülern und Lehrkräften lange in bester Erinnerung bleibt.

© 2020 KB-Reisedienst GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.