Klassenfahrt Krakau, Katholische Theresienschule Berlin, 23.08. - 28.08.2020

Unsere Klassenfahrt nach Krakau und Auschwitz

Unsere Kursfahrt nach Auschwitz und Krakau stand von Anbeginn unter einem besonderen Stern. Wir waren eine der ersten Gruppen, die  von Berlin nach den Sommerferien wieder ins Ausland reisten. Die Busfahrt nach Auschwitz, wo wir die ersten beiden Tage in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte übernachteten, hat trotz Maskentragens sehr gut geklappt. Ein großes Lob an den Busunternehmer und -fahrer Herrn Werner. Nachdem wir uns vor Ort intensiv mit dem Thema Holocaust auseinandergesetzt hatten, ging es weiter in ein sehr schönes Hostel nach Krakau. Dort erkundeten wir in Eigenregie zunächst das Stadtzentrum, um uns am folgenden Tag erneut mit der deutsch-polnisch-jüdischen Geschichte genauer zu beschäftigen. Es ging zunächst in die ehemalige Fabrik Oskar Schindlers und nach der Mittagspause hatten wir ein Zeitzeugengespräch mit einer Überlebenden von Auschwitz-Birkenau. Eine Stadtführung durch Kasimierz und Podgorze komplettierten den Tag, den wir mit einem leckeren Abendessen im Ariel mit Klezmermusik abschließen konnten. Am nächsten Tag ging es weiter zu einer Floßfahrt in Südpolen und am Rückreisetag besichtigten wir noch das Salzbergwerk in Wieliczka. Alles in allem waren wir überaus zufrieden mit der tollen Vorbereitung und Begleitung durch Frau Jurkschat von KB-Reisen. Auch vor Ort wurde uns alles von einer Kontaktperson abgenommen, was spontan noch am Programm auf unseren Wunsch hin noch geändert werden sollte. Ein großes Lob für die hervorragende Organisation.

Autor:

Andreas Kühler, Katholische Theresienschule, Berlin

Zurück

© 2020 KB-Reisedienst GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.