Auferstehungskathedrale in Korca

Studienreise nach Albanien

So – 17.06. bis Sa – 30.06.2018

Nur eineinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt zeigt sich Europa von seiner romantischen Seite. In keinem anderen europäischen Land ist der Unterschied zwischen ländlichen und städtischen Leben derart ausgeprägt. Erleben Sie den einzigartigen Charme Albaniens bei dieser 14-tägigen Rundreise.

Anmeldungen: EMail PDF-Fax


Programmablauf – Studienreise nach Albanien

So – 17.06.2018 Linienflug München – Tirana

Die örtliche Reiseleitung erwartet uns bereits in der Hauptstadt Albaniens am Flughafen Mutter Teresa. Nach dem Bezug des Hotelzimmers sind wir zu einer Stadtrundfahrt eingeladen. Der belebte Skanderbeg-Platz mit dem Reiterstandbild des Nationalhelden ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Übernachtung in Tirana.

Mo – 18.06.2018 Von Tirana über Kruje nach Shkoder

Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt nach Kruje, der “Festung von Skanderbeg”, einem Höhepunkt der albanischen Geschichte. Im Museum erfahren wir alles über den albanischen Nationalhelden Skanderbeg. Bummeln Sie anschließend über den alten Basar, wo Sie sicher das eine oder andere Souvenir finden werden. Weiterfahrt nach Shkoder (Shkodra), der drittgrößten Stadt Albaniens. Die Stadt im Norden liegt am Skutarisee, dem größten See des Balkans, von dem etwa ein Drittel zu Albanien gehört. Wir besichtigen die Rozafa-Burg – das Wahrzeichen von Shkodra. Der Legende nach wurde hier die Frau des Bauherren lebendig eingemauert. Übernachtung in Shkoder.

Di – 19.06.2018 Shkoder – Koman Stausee – Valbonatal

Heute erleben wir eine atemberaubende Schifffahrt durch die 34 km lange Drin-Schlucht im Valbona-Nationalpark. Die Fährverbindung ist der einzige Weg zu den übrigen Landesteilen. Im Valbonatal machen wir eine kleine Wanderung, genießen die wilde Landschaft und erhalten eine Vorstellung von der kargen Lebensweise der hiesigen Bauern. Übernachtung in einem Gästehaus in Valbona.

Mi – 20.06.2018 Via Bajram Curri, Kosovo und nach Durres

Morgens Fahrt nach Bajram Curri und weiter zur Grenze Albaniens mit dem Kosovo. Der Grenzübertritt ist unproblematisch. Fahrt nach Gjakove und Bummel durch den türkischen Basar und Besuch der Hadumi Moschee. Bald kommen wir wieder zurück nach Albanien. Am Nachmittag erreichen wir die Hafenstadt Durres – „Albaniens Tor zu Europa“. Beim Stadtrundgang sehen wir das Amphitheater und spazieren entlang der historischen Stadtmauer. Übernachtung in Durres.

Do – 21.06.2018 Durres – Ardenice – Apollonia – Llogara

Heute verlassen wir Durres wieder. Der erste Stopp ist am Ardenice-Kloster aus dem 13. Jhd. Hinter der Stadt Fier besuchen wir die großartigen Ausgrabungen von Apollonia mit Kloster und Museum. Anschließend fahren wir weiter nach Vlora. Die Stadt liegt direkt am Meer im Südwesten des Landes. Wir sehen den Hafen und die Muradie-Moschee, 1542 erbaut, die als einzige der osmanischen Moscheen die Kriege und das schwere Erdbeben von 1851 überlebt hat. Ein Transfer auf einer Bergstraße bringt uns zum familiengeführten Hotel, malerisch im Llogara-Nationalpark auf ca. 1000 m Höhe gelegen. Dort Übernachtung für 2 Nächte.

Fr – 22.06.2018 Wanderung im Llogora Nationalpark

Die Wanderung in der Umgebung des Llogara-Passes bietet unvergesslich schöne Aussichten auf die Bucht von Vlora und auf die steile Küste der Halbinsel Karabruni. Nachmittags Freizeit zum Baden.

Sa – 23.06.2018 Llogara Nationalpark – Butrint – Saranda

Entlang der „albanischen Riviera“ fahren wir nach Butrint. Die wunderschön auf einer Halbinsel gelegene Ausgrabung ist UNESCO-Weltkulturerbe. Die Straße führt entlang des schönsten Küstenabschnittes des Ionischen Meeres. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Saranda und genießen das maritime Flair. Übernachtung in Saranda.

So – 24.06.2018 Baden u. Ruhetag am Jonischen Meer

Nach dem Frühstück geht es zum Badeort Ksamil (oder in Saranda). Dort haben wir freie Zeit für Erholung am Strand. Wir genießen die Lage am Ionischen Meer und den Ausblick auf Korfu. Übernachtung in Ksamil.

Mo – 25.06.2018 Saranda – Blue Eye – Gjirokastra (UNESCO)

Heute fahren wir nach Gjirokastra. Vorher besuchen wir aber die malerische Karstquelle „Blue Eye“.  Die Stadt Gjirokastra ist UNESCO-Weltkulturerbe wegen ihrer beeindruckenden charakteristischen Steinarchitektur. Wir besichtigen die mächtige Burg und ein ethnographisches altes Kaufmannshaus und genießen das prächtige Panorama der Stadt im Flusstal des Drino. Übernachtung in Gjirokastra.

Di – 26.06.2018 Gjirokastra – Permet – Korca

Nach dem Frühstück verlassen wir Gjirokastra und fahren in Richtung Permet. Dort gibt es bei einer osmanischen Brücke Thermalbäder und eine imposante Schlucht. Durch wildes Bergland geht es zur Stadt Korca, die viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Ein erster Rundgang macht uns familiär mit dieser attraktiven Universitätsstadt. Übernachtung in Korca.

Mi – 27.06.2018 Korca – Pogradec – Ohrid (Mazedonien)

Nach dem Frühstück besuchen wir das Stadtzentrum: die orthodoxe Christi Himmelfahrt Kathedrale, die Altstadt mit ihrer eimaligen Architektur, Basar, Moschee. Danach Fahrt über Pogradec am Ohrid See und ins malerisch gelegene Kloster St. Naum in Mazedonien. Es liegt direkt am Ohrid See und ist UNESCO-Weltkulturerbe. Am Seeufer entlang geht es nach Ohrid, dem „Jerusalem des Balkan“. Wir besuchen einige interessante orthodoxe Kirchen, bummeln durch die reizvolle Altstadt und das Kaneo-Viertel. Eine Bootsfahrt (fakultativ) mit Panoramablick auf die kleinen Dörfer entlang des Ufers des Ohridsees ist möglich. Übernachtung in Ohrid.

Do – 28.06.2018 Ohrid – Elbasan –   Berat – Weinprobe

Nach dem Frühstück reisen wir zurück nach Albanien entlang des Sees und über einen hohen Pass nach Elbasan, wo wir einen Stopp für einen Kaffee in der Burg einlegen. Bald sind wir in Berat, der “Stadt der tausend Fenster”. Weiße Natursteinhäuser mit großen Fenstern prägen das Bild der malerischen Altstadtviertel und verleihen ihr den Namen. Über ihr thront eine der größten Festungsanlagen des Balkans, einer „Stadt in der Stadt“, welche wir besichtigen. In einer byzantinischen Kirche besuchen wir das Ikonen-Museum des albanischen Malers Onuphre. Bleibt noch Zeit, können wir eine Weinprobe machen in der Cobo Winzerei.  Übernachtung in Berat.

Fr – 29.06.2018 Berat – Berg Dajti (mit der Seilbahn)– Tirana

Nach dem Frühstück geht die Reise weiter nach Tirana. Nach Ankunft fahren wir mit dem Lift auf ca. 1000 m Höhe. Dort oben kann man eine schöne Wanderung durch einen herrlichen Laubwald machen und hat einen Rundblick auf die Hauptstadt und die Umgebung. Am Spätnachmittag unternehmen wir einen gemütlichen Spaziergang durch Tirana, wo verschiedene Kulturen und Religionen, das Moderne und das Alte, miteinander verflochten sind. Das Abschiedsessen findet in einem Restaurant im Blokku statt. Übernachtung in Tirana.

Sa – 30.06.2018 Rückflug nach Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen schönen Erinnerungen fliegen Sie zurück nach Deutschland. Flughafentransfer und Rückflug von Tirana nach München.

 

Preise:

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 1.795,00
Einzelzimmerzuschlag: €    225,00

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug München – Tirana – München
  • Flughafengebühren
  • 13x Übernachtung in landestypischen Hotels
  • 13x Frühstück
  • 13x Abendessen
  • 1x Mittagessen als Picknick am 6. Tag
  • Reiseleitung ab Flughafen München
  • Weinprobe in Berat
  • Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Eintritte lt. Programm
  • Schifffahrt von Koman nach Fierza
  • Fahrt mit der Seilbahn auf den Dajti-Berg
  • Fernreisebus für 14 Tage
  • Sicherungsschein

Reisen bildet … mit jungen Menschen auf Entdeckungstour …