Klassenfahrt HamburgHamburg

Klassenfahrt Hamburg - Tor zur Welt

Stellen Sie sich Ihre Reise (Hotels, Zusatzleistungen) individuell zusammen, oder fragen Sie eines unserer fertigen Angebotspakete an.

HOTELS – Haben Sie bereits einen Hotelwunsch?
Meininger Hamburg, Mehrbettzimmer

Meininger Hotel Hamburg City Center

Das Haus bietet mit direkter Nähe zum Hamburger Hafen, Reeperbahn und Sankt Pauli den richtigen Ausgangspunkt für einen Aufenthalt in der Elbmetropole! Alle Zimmer bieten Dusche/WC.
Klassenfahrt Hamburg - A&O Hamburg HBF, Außenansicht

a&o Hamburg Hauptbahnhof

Zentrales Jugendgästehaus. Alle Zimmer mit Dusche/WC. Sehr gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. All-you-can-eat-Frühstück in Buffetform.
Klassenfahrt Hamburg - Generator Hamburg, Lobby

Generator Hostel

Das Generator Hamburg liegt direkt im Herzen der Stadt, gegenüber dem Hauptbahnhof (2 min Fußweg). Ausgestattet mit Dusche/WC auf allen Zimmern, gratis WLAN und spektakulären öffentlichen Bereichen fühlt man sich in diesem stylisch gemütlichen Hostel gleich zu Hause.
Klassenfahrt Hamburg - JHB Stintfang, Außenbereich

Jugendgästehaus “Auf dem Stintfang”

Das Jugendgästehaus liegt direkt oberhalb der Landungsbrücken mit einem phantastischen Blick über den Hafen. Diese Lage, direkt im Zentrum Hamburgs, macht sie zum idealen Ausgangspunkt für eine Stadterkundungen. Alle Zimmer (ausgenommen die Panoramadorms) sind mit Dusche/WC ausgestattet.
Klassenfahrt Hamburg - JHB Hamburg-Horn, Außenansicht

Jugendgästehaus “Horner Rennbahn”

Freundlich gestaltete Räume, persönlicher Service und ein idealer Ausgangspunkt, um Hamburg kennen zu lernen. Die Jugendherberge Hamburg “Horner Rennbahn” liegt im Stadtteil Hamburg Horn, 5 U-Bahnstationen von der Innenstadt entfernt. Alle Highlights der Stadt sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos erreichbar.

ZUSATZLEISTUNGEN – Gibt es bereits bestimmte Programm-Wünsche?

 PDF-Download
  • Alle
  • Führungen
  • Museen
  • Religiöse Stätten
  • Geschichtliche Bauwerke
  • Exkursionen
  • Gedenkstätten
  • Sportliches
  • Betriebsbesichtigungen
  • Unterhaltung
  • Schifffahrten
  • Sonstiges
  • ÖPNV

Führung Hamburger Highlights

Stadtführung quer durch Hamburg, mit dem eigenen Bus oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Gerne auch als Themen– und Stadtteilführung.
pro Gruppe: ab € 125,00

Lufthansa Technik Basis in Hamburg

Reizt es Sie, Flugzeugtechnik einmal hautnah zu erleben? Möchten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Lufthansa Technik werfen?
Tour Premium Eco, ca. 120 Min. pro Gruppe: € 330,00

Hamburger WasserForum

Das WasserForum im ehemaligen Pumpenhaus von Hamburgs ältestem Wasserwerk zeigt Norddeutschlands größte Ausstellung zur heutigen Wasserver- und Abwasserentsorgung.
Führung für Schulen ca. 60 Minuten pro Gruppe: ab € 40,00

Flughafen Hamburg

Schulklassen erhalten spannende Einblicke in die Abläufe des Flugbetriebs und erfahren Wissenswertes über die wirtschaftliche Bedeutung des Flughafens.
Maxi-Tour ca. 120 Minuten pro Schüler: ab € 8,00; Feuerwehrtour ca. 150 Minuten pro Schüler: ab € 12,00

Brauereiführung Ratsherrn

Eine junge Brauerei hat sich zum Ziel gesetzt, auch wieder vergessene und einmalige Bierstile zu brauen und neu zu interpretieren. So entstehen neue Rezepte und Sorten. Keine Brauerei mit Tradition, dafür sehr interessant.
  • Führung mit Verkostung: € 12,50
  • Führung ohne Verkostung: € 10,00

Wildpark Schwarze Berge

Wildtiere hautnah erleben: Bären, Luchse, Wölfe, Rehe oder Elche… hier warten über 1.000 Tiere darauf, entdeckt zu werden. Geboten werden täglich kostenlose Flugschauen und Schaufütterungen.
Schüler bis 14 Jahre: € 6,50; Schüler ab 15 Jahre: € 8,50

KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen

Ab April 1943 diente der ehemalige Truppenübungsplatz der Wehrmacht auch als Konzentrationslager unter der Leitung der SS. Mit dem Gründungsjahr 1952 ist Bergen-Belsen die älteste staatliche Gedenkstätte Deutschlands und wird jährlich von etwa 250 000 Menschen besucht.
Führung für Schulgruppen pro Person: € 2,00; Eintritt gratis

Musical Disneys ALADDIN

Eine Reise zu Aladin mit seiner Zauberlampe aus den Märchen 1001 Nacht.
Schülerkarten: ab € 38,00

Musical KÖNIG DER LÖWEN

Es handelt von einem königlichen Junglöwen, der mit seinen Freunden und vielen Abenteuern die Besucher in die farbenprächtige Welt Afrikas entführt.
Schülerkarten: ab € 38,00

Musical Kinky Boots

Die Geschichte erzählt von Charly Price, der die Schuhfabrik seines Vaters vor dem Konkurs retten will. Dabei erhält er Hilfe von Lola, einer schrägen Drag Queen.
Schülerkarten: ab € 24,50

Musical MARY POPPINS

Die Geschichte eines Kindermädchens mit dem Namen Mary Poppins. Mit unkonventionellen Methoden überrascht sie nicht nur die Familie Banks. Auch die Kinder schließen Mary schnell ins Herz.
Schüerkarten: ab € 38,00

Hamburg Dungeon

Das Dungeon nimmt Ihre Schüler mit auf eine Reise durch 600 Jahre Hamburger Geschichte. Schauspieler versetzen die Besucher auf eine Zeitreise vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Authentische Kulissen und Spezialeffekte sowie zwei Fahrattraktionen machen diese Kombination aus Gruselkabinett und Show zum geschichtlichen Spektakel.
  • Eintritt Schüler: ab € 13,50

Gewürzmuseum

Auf der Rückseite des Dungeon befindet sich das Gewürzmuseum. Falls bei Ihrer Klassenfahrt auch Gourmets auf ihre Kosten kommen möchten, bietet sich ein Besuch in diesem Museum an. Besichtigungsdauer ca. 30 – 45 Minuten.
Eintritt Schüler: ab € 2,50

Panoptikum

Seit etwa 130 Jahren präsentiert das PANOPTIKUM auf St. Pauli über 120 Wachsfiguren berühmter Persönlichkeiten aus Geschichte, Kultur, Politik, Showbusiness und Sport. Eine kleine Gruselecke sowie ein medizinisch-historisches Kabinett ergänzen die Ausstellung.
  • Eintritt Schüler: ab € 3,50

Speicherstadtmuseum

In einem authentischen Lagerhaus von 1888 zeigt das Speichestadtmuseum Ihrer Schulklasse, wie Waren gelagert und veredelt wurden. Auch die Baugeschichte der Speicherstadt wird mit vielen historischen Fotos und Aufzeichnungen eindrucksvoll dargestellt. Für Teilnehmer von Klassenfahrten bietet das Museum „Geschichte zum Anfassen“.
  • Eintritt Schüler: € 2,50

Internationales Maritimes Museum Hamburg

Auf zehn Etagen finden Sie die weltweit größte Sammlung maritimer Kostbarkeiten. Entdecken Sie 3000 Jahre Schifffahrts- und Marinegeschichte. Mit ausgewählten Modellen werden den Schülern die verschiedenen Entwicklungsstufen der Seefahrt kurzweilig vermittelt. Der Aufbau von phönizischen Galeeren und römischen Trieren, den Drachenbooten der Wikinger, Koggen der Hansezeit, Karavellen bis hin zu den Windjammern werden den Teilnehmern der Klassenfahrt aufgezeigt.
  • Eintritt Schüler: € 3,00

Miniatur Wunderland

Im Miniatur Wunderland in Hamburg befindet sich die größte Modelleisenbahn der Welt. In verschiedenen Themenwelten können die Besucher aufwendig gestaltete Anlagen mit hunderttausenden Details bewundern. Das Museum macht aus Ihrer Klassenfahrt eine „kleine Weltreise“.
  • Eintritt Schüler: € 7,00

Auswanderermuseum BallinStadt

Die bewegende Geschichte der Auswanderer wird in der BallinStadt in einer interaktiven Erlebnisausstellung präsentiert, die für Schüler aller Altersgruppen spannend ist. Die Einrichtung bietet auch altersgerechte Arbeitsmaterialien und Museumsrallyes an.
  • Eintritt Schüler: € 4,50

CHOCOVERSUM by HACHEZ

Die Teilnehmer erfahren viel Interessantes über den Anbau und die Verarbeitung von Kakao zu feinster Schokolade. Außerdem kreiert jeder Schüler aus verschiedenen Zutaten seine persönliche Lieblingstafel.
  • Eintritt Schüler inkl. 90 Minuten Führung: ab € 8,50
  • Eintritt Studenten und Azubis ab € 12,50

Kletterwald Hamburg

Hier können Schüler und Schülerinnen sich im Team auf ungewöhnliche Art bewegen, einen Jahrtausende alten Wald neu kennenlernen und ihre persönliche Grenze erfahren. Ca. 2,5 Stunden inklusive Einweisung. Kletterzeit ca. 2 Stunden.
  • Im Klassenverband pro Person: € 15,00

Jump House Hamburg

Beim Trampolinspringen Spaß haben, sich für Sport und Fitness begeistern und ganz ohne Zwang erleben, wie stark man im Team sein kann.
  • Eintritt für Schüler: € 12,00
  • Sprungsocken: € 2,50

Hamburg per Rad

Geführte ca. 3-stündige Radtouren quer durch Hamburg mit max. 20 Personen pro Guide.
  • Schülerpreis: ab € 19,00

Hafenrundfahrt

Erleben Sie einen der größten Häfen der Welt. Bei einer Barkassenrundfahrt bekommen Sie einen guten Überblick über Leben und Treiben im Hamburger Hafen. Von den alten Lagerhäusern in der Speicherstadt bis zur Containerverladung im Containerhafen, vorbei an der traditionsreichen Schiffswerft Flint zur größten Schiffswerft Deutschlands Blohm & Voss.
Im Klassenverbund pro Schüler 1 Stunde: € 7,00; Im Klassenverbund pro Schüler 2 Stunden: € 10,00

Schifffahrt von Hamburg nach Helgoland

Tagesausflug vom Hamburger Hafen mit einem Katamaran nach Helgoland.
  • Pro Schüler im Klassenverbund: ab € 45,60

Hamburger Michel

Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Hansestadt ist die Hauptkirche St. Michaelis. Besonders beeindruckend ist das Kirchenschiff samt der fünf Orgeln, der Gewölbekeller und die fabelhafte Aussicht vom Kirchturm.
  • Aussichtsplattform Turm: € 2,50
  • Krypta mit Film „Hamburg History“: € 2,50

Heide Park Resort in Soltau

Nervenkitzel und Geschwindigkeit mit unterschiedlichen Fahrgeschäften werden im Heide Park groß geschrieben. Besonderer Tipp: Als neuer außerschulischer Lernort bietet der Freizeitpark für Schulklassen verschiedene Bildungsangebote an.
Eintritt für Schüler: ab € 20,00

Hamburger Rathaus

Das Hamburger Rathaus ist mehr als 100 Jahre alt. Es ist der politische Mittelpunkt der Stadt und als Prunkbau auch als Gebäude sehr sehenswert. Für Schulklassen ist die Führung und der Eintritt frei. Die Anmeldung muss jedoch direkt erfolgen. Gerne erhalten Sie von uns dafür die nötigen Informationen.

Volksparkstadion

Die Schüler erhalten bei der Führung exklusive Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Stadions, die für jeden normalen Besucher sonst nicht zugänglich sind.
Eintritt für Schüler: ab € 6,00

Cap San Diego

Die CAP SAN DIEGO ist das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel.
  • Eintritt Schüler bis 14 Jahre: € 2,00
  • Eintritt Schüler ab 15 Jahre: € 4,00
  • Audioguide: € 3,00

Rickmer-Rickmers

Der 1896 erbaute Großsegler liegt seit 1983 als schwimmendes Wahrzeichen Hamburgs in der Hansestadt und ist Zeitzeuge der historischen Segelschiffe.
  • Eintritt Schüler im Klassenverbund: € 3,50
  • Guide für Führung: € 50,00

Hamburg Card für 5 Personen

Freie Fahrt mit Bus, SchnellBus, Bahn und ermäßigten Eintritt bei vielfältigen touristischen Angeboten. Gültig für max. 5 Personen.
  • Tageskarte Gruppe: € 18,50
  • 2-Tages-Karte Gruppe: € 32,90
  • 3-Tages-Karte Gruppe: € 44,50
  • 4-Tages-Karte Gruppe: € 58,50
  • 5-Tages-Karte Gruppe: € 73,50

ANGEBOTS-PAKETE– oder möchten Sie ein fertiges Paket anfragen?

Busreise

  • 4x Übernachtung
  • 4x Frühstücksbuffet
  • alle Zimmer mit Dusche/WC
  • Bettwäsche
  • 5 Tage komfortabler Fernreisebus
  • alle Ausflugskilometer vor Ort
  • ½-tägige Stadtrundfahrt oder Führung
  • Parkgebühren inklusive
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 178,00 pro Person

Bahnreise

  • 4x Übernachtung
  • 4x Frühstücksbuffet
  • alle Zimmer mit Dusche/WC
  • Bettwäsche
  • ½-tägige Stadtführung
  • Hin- und Rückfahrt mit der Deutschen Bahn
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 149,00 pro Person

Flugreise

  • 4x Übernachtung
  • 4x Frühstücksbuffet
  • alle Zimmer mit Dusche/WC
  • ½-tägige Stadtführung
  • Flug z.B. mit Eurowings
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 259,00 pro Person

Fernbus

  • 4x Übernachtung
  • 4x Frühstücksbuffet
  • alle Zimmer mit Dusche/WC
  • Bettwäsche
  • ½-tägige Stadtführung
  • Bustransfer z.B. mit Flixbus
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 178,00 pro Person

Programmvorschlag für Ihre Klassenfahrt nach Hamburg

1. Tag: Anreise
Am Spätnachmittag oder frühen Abend Ankunft in Hamburg, Zimmerbezug und Abendessen.
2. Tag: Highlights
Um einen Überblick zu bekommen, erkunden Sie mit Ihrem Stadtführer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt wie Rathaus, Jungfernstieg, Kontorhausviertel, Speicherstadt, St. Michaelskirche… . Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z. B. für den Besuch des Miniatur-Wunderlands oder des sog. Gruselmuseums „Hamburg Dungeon”.
3. Tag: Exkursion nach Lübeck oder Travemünde
Ausflug nach Lübeck oder direkt an die Ostsee – Travemünde, eines der ältesten Seebäder Deutschlands, liegt nur 90 km von Hamburg entfernt.
4. Tag: Landungsbrücken und Hafenrundfahrt
Natürlich darf eine Hafenrundfahrt nicht fehlen. Los geht es bei den Landungsbrücken, von dort aus entdecken Sie per Schiff oder Barkasse den berühmten Hamburger Hafen – immerhin der achtgrößte der Welt! Den Rest des Tages können Sie in einem der zahlreichen Museen verbringen, z. B. Museum für Kunst und Gewerbe, Kunsthalle, Museum für Völkerkunde… . Für den Abschiedsabend empfehlen wir den Besuch eines Musicals.
Noch mehr Programmtipps erhalten Sie unter "Zusatzleistungen"!
Beachten Sie bitte auch den Bereich „Zusatzleistungen“ (gleich unter der Hotelauswahl) auf dieser Seite. Er enthält viele weitere und nützliche Tipps für die Programmgestaltung Ihrer Klassenfahrt nach Hamburg.
Klaus Schreiner Kontakt

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Mit unseren 35 Jahren Erfahrung finden wir sicher das richtige Angebot für Sie.

Tel. 08031 / 80665-0

Jetzt kostenlosen Rückruf anfordern!

Hamburg Highlights

Eine der schönsten und grünsten Städte Deutschlands, aber auch wahre Weltstadt, erwartet Sie bei einer Klassenfahrt nach Hamburg.

Bei der Vorbereitung und Organisation einer Jugendreise nach Hamburg, werden Sie von KB-Reisedienst fachkundig unterstützt.

Wollen Sie eine Busreise machen, mit dem Zug fahren oder doch lieber fliegen? Sie werden von uns über geeignete Verkehrsmittel, über das Reiseziel Hamburg und Unterkünfte beraten. Wir erstellen für jede Klassenfahrt ein maßgeschneidertes Angebot mit einem Reiseprogramm nach Ihren Wünschen und moderater Preisgestaltung.

Hamburg - wie alles begann:

Das altsächsische Wort „Ham“ bzw. „Hamme“ bezeichnet ein Sumpfgebiet an einem Fluss. Vor über 1200 Jahren gründete sich in einem Sumpfgebiet zwischen Alster und Elbe zunächst eine Siedlung, etwas später kam eine Verteidigungsanlage hinzu. Aus diesem Dorf und dem Kastell namens „Hammaburg“ hat sich später die Stadt Hamburg entwickelt.

Grundlage zur Besiedelung des Sumpfgebietes war allerdings nicht die Nähe zur Elbe, sondern eine Furt über die noch nicht aufgestaute Alster.

Im Jahr 832 gründete Papst Gregor IV das Erzbistum Hamburg und ordnete den Bau einer Kirche an. Aus dieser wurde nach einigen baulichen Erweiterungen und zweier Neubauten der heutige St. Marien-Dom.

Trotz Ausbau der Hammaburg wurde das Dorf und Kastell 845 von den Wikingern überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt. Aufgrund der strategisch günstigen Lage an der Alsterfurt wurde der Bereich jedoch neu besiedelt und mit einer noch stärkeren Befestigungsanlage gesichert.

Angeblich verlieh Kaiser Friedrich Barbarossa am 7. Mai 1189 der Siedlung einen Freibrief mit weitreichenden Handelsprivilegien. Die Beglaubigung des Dokumentes im Jahr 1266 gilt als Grundlage für den Aufstieg Hamburgs zu einer Handelsmetropole. Dieser Freibrief stellte sich 1907 allerdings als Fälschung heraus. Dem Aufstieg Hamburgs zur Handelsmetropole tat dies keinen Abbruch.

Dreh- und Angelpunkt der Stadtgeschichte und des Handels ist der Hamburger Hafen. Allerdings war der Handel eher von regionaler Bedeutung und somit befanden sich die ersten Hafenanlagen zunächst an der Bille und später zwischen Alster und Elbe am Ende des heutigen Nikolaifleets. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt dieses Areal als politisches und wirtschaftliches Zentrum der Stadt. Als im Laufe der Zeit das Nikolaifleet (Hauptmündungsarm zwischen Alster und Elbe) für die immer größer werdenden Schiffe zu klein wurde, verlagerte sich der Hafen an die Elbe.

Hamburg entdecken - aber wie?

Die Hansestadt Hamburg bietet viel Abenteuerliches für Entdeckungshungrige. In der mit fast 1,8 Millionen Einwohnern zweitgrößten Stadt Deutschlands gibt es für Schüler auf Klassenfahrten so einiges zu entdecken. Hinter vielen Ecken und Biegungen befinden sich Sehenswürdigkeiten und Überraschungen, dabei spielt das Wasser eine ganz entscheidende Rolle. Alster, Bille und die Elbe prägen mit einem dichten Netzwerk an Wasserstraßen und Fleeten das Stadtbild. Mit rund 2.500 Brücken übertrifft die Stadt Hamburg sogar Venedig.

Hamburg zu Wasser:

Alster, Bille und Elbe - entscheidend für den Aufstieg zur Handelsmetropole ist das Wasser mit seinem dichten Netzwerk an Kanälen und der Elbmündung zur Nordsee.

Das historische Zentrum der Stadt gliedert sich um die Alster. Das ehemals kleine Flüsschen wurde im 12. Jahrhundert für den Betrieb einer Kornmühle aufgestaut. Entstanden ist nach und nach ein Naherholungsgebiet zum Segeln, Tretbootfahren oder einfach zum Chillen auf den Alsterwiesen.

Extra-Tipp: Sportliche können neben der Binnen- und Außenalster auch den Oberlauf des Gewässers per Paddelboot, Kanu oder Kajak erkunden.

Fest ins Programm von Klassenfahrten gehört eine Rundfahrt mit einer Barkasse durch den Hamburger Hafen. Dabei kann gewählt werden: Entweder wird die Speicherstadt besichtigt oder Sie entdecken die gigantischen Schiffe im zweitgrößten Containerhafen Europas. Sie können sich nicht entscheiden? Bei einer „Großen Hafenrundfahrt“ können Sie beides sehen!

Abfahrtsstelle für die oben beschriebenen Hafenrundfahrten sind die Landungsbrücken. An gleicher Stelle gibt es aber noch mehr Sehenswertes!

Lust auf größere Schiffe?

Der Dreimaster „Rickmer Rickmers“ mit dem auffälligen grünen Bug ist nicht zu übersehen. Im August 1896 lief der Großsegler in Bremerhaven vom Stapel und wurde nach dem Enkel des Werftbesitzers Clasen Rickmers benannt. In der Folge brachte das Transportschiff Reis und Bambus aus Hongkong nach Deutschland und bereiste auch die USA und den Indischen Ozean. Später wurde es unter dem Namen „Sagres“ als Segelschulschiff unter portugiesischer Flagge genutzt, bevor es 1983 wieder seinen ursprünglichen Namen „Rickmer Rickmers“ bekam. Um den Frachtsegler in ein Museumsschiff zu verwandeln, folgte eine mehrjährige Sanierung.

Nur wenige Meter von der „Rickmer Rickmers“ entfernt befindet sich das ehemalige Stückgutschiff „Cap San Diego“. 1961 gebaut, sollte es bereits in den 80er Jahren wieder verschrottet werden. Kurz vor der Verschrottung erwarb die Hansestadt Hamburg das Schiff. Ab 1989 begannen arbeitslos gewordene Werftarbeiter mit der Renovierung der „Cap San Diego“. Mit rund 100.000 Besuchern pro Jahr ist das größte Museumsschiff der Welt ein attraktiver Anziehungspunkt direkt neben den Landungsbrücken.

Hamburg zu Land:

Historische Gebäude, Museen und immer wieder die Seefahrt - auch an Land dreht sich vieles um Schiffe, Matrosen und den Überseehandel. Selbst die Reeperbahn, weltbekannt als Vergnügungs- und Rotlichtviertel, hat den Ursprung im Schiffshandwerk. Der Name stammt von den Taumachern und Seilern, den sogenannten „Reepschlägern“.

Das Hamburger Rathaus erinnert eher an ein neoklassizistisches Schloss als an ein Gebäude für Bürgerschaft und Senat einer Großstadt wie Hamburg. Das Rathaus ist nicht nur von außen schön zu betrachten, sondern wartet im Inneren mit imposanten Räumen auf. Ein 50 Meter langer Festsaal mit riesigen Wandgemälden oder der Kaisersaal mit den Abbildungen ehemaliger Bürgermeister sind zwei besonders sehenswerte von insgesamt 647 Räumen.

Hamburgs Geschichte in Museen erkunden:

Ballinstadt

Für etwa fünf Millionen europäische Emigranten war Hamburg zwischen 1850 und 1939 das viel zitierte „Tor zur Welt“. Im Jahr 1901 ließ Albert Ballin, Geschäftsführer der Reederei HAPAG, auf der Elbinsel Veddel eine „Stadt in der Stadt“ mit Kirche, Speiseräumen, Schlafsälen und einem Lazarett errichten. Heute ist auf diesem Areal in drei nachgebauten Auswandererhallen das Auswanderermuseum BallinStadt untergebracht.

Museum für Hamburgische Stadtgeschichte

Wie wurde aus dem Kastell „Hammaburg“ die stolze Hansestadt Hamburg? In einem der größten stadtgeschichtlichen Museen Deutschlands erfahren die Schüler auf Klassenfahrt alles über 1200 Jahre Stadtgeschichte. Das Museum befindet sich im Herzen von St. Pauli, direkt am Millerntorplatz am östlichen Ende der Reeperbahn.

Internationales Maritimes Museum Hamburg

Auf neun Ausstellungsdecks mit mehr als 12.000 m² befindet sich im historischen Kaispeicher B von 1878 das Maritime Museum Hamburg. Mit wertvollen Exponaten und Schiffsmodellen werden spannende Details aus 3000 Jahren Seefahrtsgeschichte gezeigt. Phönizische Galeeren, römische Trieren, Drachenboote der Wikinger, Koggen der Hansezeit und Karavellen der Entdecker werden genauso gezeigt wie die letzten Windjammern, ein Meeresatlas aus dem Jahr 1657 oder auch Schiffsmodelle aus Elfenbein, Bernstein, Silber und Gold.

Archäologisches Museum Hamburg

Soll auf Ihrer Klassenfahrt der Ausflug in die Geschichte noch viel weiter zurück führen? In Hamburg-Harburg befindet sich das archäologische Museum der Stadt Hamburg. Hier wird der Schüler zum Akteur und bekommt sozusagen spielerisch einen Überblick über 200.000 Jahre norddeutscher Geschichte.

Wissenswertes über die Hamburger Speicherstadt

Der Hamburger Hafen ist und war ein riesiger Umschlagplatz für Waren aus aller Welt, die zwischengelagert oder direkt weiterverarbeitet werden bzw. wurden. Dafür wurde auf den Elbinseln Kehrwieder und Wandrahm zwischen 1883 und 1927 der weltgrößte historische Lagerhauskomplex mit 1,5 km Länge gebaut. Heute hat die Speicherstadt ihre ursprüngliche Funktion verloren; der Gebäudekomplex wurde am 5. Juli 2015 in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. Neben Teppichhändlern und Büroflächen beherbergen die historischen Gebäude heute diverse Museen:

Speicherstadtmuseum

In einem historischen Lagerhaus von 1888 wird veranschaulicht, wie die Quartiersleute (Lagerhalter) seinerzeit hochwertige Importgüter wie Kaffee, Tee oder Kakao veredelt und weiterverarbeitet haben. Auch die Baugeschichte der Speicherstadt ist anhand von zahlreichen historischen Fotos und Plänen bis ins Detail beschrieben.

Zollmuseum Hamburg

Die Geschichte des „Abgabesystems“ ist sehr alt. Fast genauso alt sind der Schmuggel und das Fälschen von Waren. In diesem Museum präsentiert sich der Zoll der Öffentlichkeit und vermittelt so ein lebendiges und authentisches Bild der vielseitigen Arbeit der Zöllner. Schmugglerverstecke, Uniformen und ein ausgedienter Zollkreuzer sind genauso zu sehen wie umfunktionierte Beinprothesen oder geflochtene Warenkörbe aus Marihuana.

Spicy‘s Gewürzmuseum

Auf über 350 m² zeigt das Museum Gewürze aus aller Welt. Interessieren Sie sich für Safran, Kurkuma, Goldene Milch & Co.? Dann unternehmen Sie doch eine „Weltreise für Nase und Gaumen“ in einem rund 130 Jahre alten Gebäude mitten in der Speicherstadt.

Miniaturwunderland

Dieses Museum könnte eigentlich in vielen Orten dieser Welt ansässig sein. Aber es ist eben in der Hamburger Speicherstadt zu finden. Mehr als 1.000 Züge mit unzähligen Waggons, 9.500 Autos, über 15.000 Meter Gleise, 130.000 Bäume und 263.000 Figuren wurden in über 795.000 Arbeitsstunden in liebevoller Kleinarbeit zu einer Miniaturwelt zusammengefügt. Planen Sie einen Abstecher nach Skandinavien, in die Schweiz, nach Frankreich oder Monaco? Oder soll es doch lieber Las Vegas sein? Kein Problem. Hier können Sie eine Weltreise im Maßstab 1:87 unternehmen.

Hamburg Dungeon

Die dunkle Seite des Mittelalters erleben, ohne Gefahr für Leib und Leben – in der Gegenwart, aber doch ziemlich authentisch und gruselig – das geht im Hamburg Dungeon. Eine 90-minütige Reise durch 600 Jahre grauenhafte Hamburger Geschichte mit Inquisition, Pest und der Hinrichtung des Piraten Klaus Störtebeker bringen die Besucher gleichzeitig zum Lachen und Schreien.

Für Schüler auf Klassenfahrt gibt es in Hamburg tatsächlich vieles zu entdecken! Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot.

Zurück

© 2020 KB-Reisedienst GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.