Klassenfahrt DortmundDortmund

Klassenfahrt Dortmund – Deutsche Industriekultur im Wandel der Zeit

Stellen Sie sich Ihre Reise (Hotels, Zusatzleistungen) individuell zusammen, oder fragen Sie eines unserer fertigen Angebotspakete an.

HOTELS – Haben Sie bereits einen Hotelwunsch?
a&o Hostel Köln Neumarkt - Außenansicht

a&o Hostel Dortmund Hauptbahnhof

Direkt am Königswall in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof gelegen befindet sich das a&o Hostel in Dortmund. Die Unterkunft eignet sich hervorragend für Zug- und Busgruppen. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet.

ZUSATZLEISTUNGEN – Gibt es bereits bestimmte Programm-Wünsche?

  • Museen
  • Sonstiges
  • Alle anzeigen  

Zeche Zollern

Das ehemalige Steinkohlebergwerk wurde bereits in den 1960er Jahren teilweise stillgelegt. Die wohl schönste Zeche des Ruhrgebiets wirkt eher wie ein Schloss als ein ehemaliges Bergwerk. Eine Dauerausstellung widmet sich der Geschichte des Bergwerks, den Gefahren des Untertagebaus und auch den Bergleuten, die dort ihr tägliches Brot verdienten. Für Schülergruppen gibt es altersgerechte Führungen und Programme.
  • Eintritt für Schüler: ab € 2,00

Kokerei Hansa

Ein besonderes Erlebnis für Schüler ist die Besichtigung der Kokerei Hansa, wo bis 1992 Koks und Kokereigas hergestellt wurde. Die Hüttenwerke der Umgebung benötigten Koks zur Erzeugung von Roheisen, während gereinigtes Kokereigas an Industrie und Haushalte verkauft wurde. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz und bietet den Besuchern faszinierende Einblicke in die Produktionsabläufe und ehemaligen Arbeitsbedingungen. Dafür sorgt u. a. ein dampfbetriebener Gaskolbenkompressor im Schaubetrieb. Mit diversen Angeboten dient die Kokerei heute auch als außerschulischer Lernort.
  • Eintritt: gratis
  • Kosten Führung: auf Anfrage

Westfalenpark

Hier gibt es für Schüler und Erwachsene Erholung im Grünen, um nach Geschichte und Industriekultur etwas auszuspannen. Der Park wurde anlässlich der Bundesgartenschau 1959 eröffnet. Blumenbeete, ein Rosarium, Spielplätze und der Fernsehturm Florian erwarten die Besucher. Der Fernsehturm bietet eine phantastische Aussicht auf Dortmund und das Ruhrgebiet.

Signal Iduna Park

Zur Eröffnung im Jahr 1974 wurde der Signal Iduna Park noch Westfalenstadion genannt. Heute ist der Dortmunder Fußballtempel unter dem Namen Signal Iduna Park bekannt. Falls es Fußballfans in Ihrer Schülergruppe gibt, gehört die Besichtigung unbedingt in Ihr Reiseprogramm! Bei einer Stadiontour lernen die Besucher den Signal Iduna Park näher kennen und kommen in viele Bereiche, die sonst nur Spielern und Trainern vorbehalten sind. Es gibt auch ein interessantes Vereinsmuseum des BVB, das BORUSSEUM, in dem man vieles über die Geschichte des Vereins erfahren kann.
  • Stadiontour mit Audioguide pro Schüler: ab € 9,80

Zoo Dortmund

Der Dortmunder Zoo ist ein beliebtes Ausflugsziel im Osten des Ruhrgebiets. Rund 1500 Tiere aus 230 Arten können Ihre Schüler auf einem 28 Hektar großen Areal erleben. Ein Teil des Zoos ist geographisch geordnet; so gibt es einzelne Themenwelten für Afrika, Asien, Australien und Südamerika. Es werden diverse Führungen für Kinder, Schüler und Erwachsene angeboten.
  • Eintritt für Schüler: € 5,50

Dortmunder U

Unter dem Dach einer ehemaligen Brauerei ist das Dortmunder U, ein Zentrum für Kunst und Kreativität, entstanden. Schüler und Erwachsene haben die Auswahl aus diversen Veranstaltungen, Ausstellungen und unterschiedlichsten kulturellen Angeboten. Auf sieben Etagen befinden sich u. a. das Museum Ostwall, der Hartware MedienKunstVerein, ein Restaurant, ein Club und eine Aussichtsplattform. Die schöne Aussicht auf die Stadt kann man übrigens gratis genießen.

Deutsches Fußballmuseum

Wenn Sie fußballbegeisterte Schüler haben, werden Sie an diesem Museum nicht vorbeikommen. Hier findet man viel Wissenswertes rund um den Lieblingssport der Deutschen, sowohl zur Nationalmannschaft als auch zu den Vereinswettbewerben. Das 3-D-Kino, die Schatzkammer mit den Original-Pokalen und die Hall of Fame sind nur einige der Attraktionen des Museums. Für Kinder und Jugendliche werden spezielle Führungen angeboten.
  • Eintritt für Schüler: ab € 8,50
  • Führung: € 110,00 (pro 20 Personen)

DASA

In der Ausstellung DASA dreht sich alles um die Arbeitswelt und deren menschengerechte Gestaltung. Zehn Themenwelten informieren über Berufe, Branchen, Arbeitsschutz, Arbeitsbedingungen in früheren Zeiten u.v.m. Die diversen Bereiche sind spannend und innovativ gestaltet und sprechen alle Sinne an. So können die Schüler z. B. hören, wie laut es in einer Tunnelbaustelle zugeht oder sich an eine Kraftwerksleitwarte setzen und die Stromzufuhr in einem Kohlekraftwerk überwachen.
  • Eintritt für Schüler: ab € 2,50

Hohensyburg

Südlich von Dortmund, am Zusammenfluss von Ruhr und Lenne, liegt ein attraktives Naherholungsgebiet, dessen Herzstück eine mittelalterliche Burgruine ist. In der Nähe der Ruine befinden sich außerdem das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, ein Aussichtsturm, eine Minigolf-Anlage und diverse Einkehrmöglichkeiten.

Rombergpark

Aus dem englischen Landschaftspark der Familie von Romberg entwickelte sich der Botanische Garten Rombergpark. Umfangreiche botanische Sammlungen, Schaugärten, ein Arboretum, alte Bäume, Teichanlagen, sonnige Liegewiesen und schattige Wälder bieten den Besuchern sowohl Wissenswertes rund um Garten und Botanik als auch Erholung im Grünen.

Skywalk Dortmund

99 Stufen führen Sie mit Ihren Schülern zu einem beeindruckenden Aussichtspunkt in 26 Metern Höhe. Dem Verlauf einer alten Gasleitung folgend, geht es weiter auf der ehemaligen Hochofenanlage bis auf 64 Metern Höhe! Als Belohnung gibt es grandiose Ausblicke auf Dortmund, das gründe Umland und auch die ehemalige Industrieanlage selbst. Wer möchte, kann anschließend am nahegelegenen Phoenix-See entspannen.
  • Preis für die Führung auf den Skywalk: auf Anfrage

ANGEBOTS-PAKETE– oder möchten Sie ein fertiges Paket anfragen?

Busreise

  • 3x Übernachtung
  • 3x Frühstück
  • 4 Tage komfortabler Fernreisebus
  • ½-tägige Stadtrundfahrt oder Führung
  • Parkgebühren inklusive
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 148,00 pro Person

Bahnreise

  • 3x Übernachtung
  • 3x Frühstück
  • Hin- und Rückfahrt mit der Deutschen Bahn
  • ½-tägige Stadtrundfahrt oder Führung
  • Freiplatzregelung nach Kundenwunsch
  • 24 Stunden Notruf
Preis ab € 178,00 pro Person

Programmvorschlag für Ihre Klassenfahrt nach Dortmund

1. Tag: Anreise und Stadtführung
Per Bus oder Bahn erreichen Sie Ihr Quartier in Dortmund. Nach dem Bezug der Zimmer werden Sie von Ihrem Stadtführer erwartet. Während des Stadtrundgangs lernen Sie mit Ihren Schülern die Stadt im Osten des Ruhrge-biets näher kennen. Ihr Führer zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und gibt auch gerne Tipps für Ihre Klassenfahrt.
2. Tag: Industrie und Arbeit – gestern und heute
Natürlich gibt es hier viel Industriegeschichte zu entdecken, z. B. die Zeche Zollern, das sog. „Schloss der Arbeit“. Das ehemalige Bergwerk trägt seinen Spitznamen zu Recht, wirkt es doch eher wie ein Schloss als eine ehemalige Musterzeche. Ihre Schüler erfahren in der Dau-erausstellung vieles über die Geschichte des Bergbaus. Interessant ist auch die Kokerei Hansa, in der bis 1992 Koks und Kokereigas hergestellt wur-de. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz und bietet den Besuchern faszinierende Einblicke in die Produktionsabläufe und ehemaligen Arbeitsbedingungen. Mit diversen An-geboten dient die Kokerei als außerschulischer Lernort. Gerade für Schüler der oberen Klassen empfehlen wir den Besuch der DASA, einem modernen Museum mit Ausstellungen zur Arbeitswelt der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
3. Tag: Sport und Freizeit
Fußballbegeisterte Schüler werden sich für eine Stadionführung im Signal Iduna Park oder den Besuch des Deutschen Fußballmuseums begeistern. Der beliebte Ballsport wird im Ruhrgebiet großgeschrieben; zahlreiche erfolgreiche Fußballvereine zeugen davon. Ihre Schüler können auch selbst aktiv werden, z. B. bei einer Führung auf den Skywalk oder einen Besuch des Hochseilgartens Tree2Tree. Mehr als 165 spannende Kletterelemente auf 14 Parcours sorgen für Spannung und Abwechslung. Etwas ruhiger geht es im Westfalenpark zu mit seinen Grünanlagen, Spielplätzen und dem Fernsehturm Florian. Vom Fernsehturm aus können Sie mit Ihren Schülern eine herrliche Aussicht auf ganz Dortmund genießen.
4. Tag: Heimreise
Bleibt noch Zeit für einen Ausflug vor der Heimreise? Südlich von Dortmund liegt das Naher-holungsgebiet Hohensyburg mit einer Burgruine, einem Aussichtsturm und dem Besucher-bergwerk Graf Wittekind.
Bitte beachten Sie auch den Punkt Zusatzleistungen:
Unter dem Punkt „Zusatzleistungen“ gleich nach den "Hotelbeschreibungen" finden Sie weitere Informationen für Ihr Reiseprogramm Dortmund. Vorschläge für Ausflüge in die Umgebung sind auch unter dem Reiseziel "Ruhrgebiet" beschrieben.
Klaus Schreiner Kontakt

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Mit unseren 35 Jahren Erfahrung finden wir sicher das richtige Angebot für Sie.

Tel. 08031 / 80665-0

Jetzt kostenlosen Rückruf anfordern!

Dortmund Highlights

Für Lehrkräfte, die mit ihren Schülern innerhalb Deutschlands verreisen möchten, gibt es viele interessante und spannende Reiseziele. Dortmund und das Ruhrgebiet sind ein gutes Beispiel dafür; gerade diese Region kann eine Klassenfahrt zu einem ganz besonderen Ereignis werden lassen. Industriegeschichte und -kultur sind für Schulgruppen genauso zu finden wie Sport- und Freizeitmöglichkeiten; moderne Städte wie Dortmund sind vielseitig und bieten alles, was man für eine gelungene Schülerreise benötigt.

Von den frühen Anfängen bis heute

Erste Besiedlungsnachweise des heutigen Stadtgebiets von Dortmund reichen bis in die Jungsteinzeit zurück. Im Jahr 882 wurde Dortmund erstmals urkundlich erwähnt, damals unter dem Namen „Throtmanni“. Es folgte ein wirtschaftlicher und politischer Aufschwung, sodass sich der Ort im 12./13. Jh. zur Stadt entwickeln konnte und an Einfluss gewann. Als einzige freie Reichsstadt Westfalens war Dortmund im Mittelalter sogar eine der reichsten und wichtigsten Hansestädte.

Natürlich gingen die weiteren geschichtlichen Ereignisse nicht spurlos an Dortmund vorbei, seien es die Reformation oder der 30jährige Krieg, der schwere Verwüstungen und Bevölkerungsverluste zur Folge hatte. Wie andernorts auch, ergaben sich im Laufe der Jahrhunderte stetig wechselnde Besitz- und Regierungsverhältnisse.

Zwei Mal im Laufe ihrer ereignisreichen Geschichte erlangte Dortmund europaweite Bedeutung. Zum einen als reiche Hansestadt in der Blütezeit des Hochmittelalters, zum anderen rund 600 Jahre später durch die Industriealisierung. Hier spielten vor allem Kohle, Stahl und Bier die Hauptrollen und mit ihnen sowohl die Unternehmensgründer als auch die (zugewanderten) Arbeitskräfte.

Vor allem der Zweite Weltkrieg mit seinen Zerstörungen und der darauffolgende Wiederaufbau waren Meilensteine des 20. Jahrhunderts. Stark geprägt wurde Dortmund aber auch, als die ehemals 20 Zechen durch den Strukturwandel nach und nach schließen mussten. Doch in jüngster Zeit sind zehntausende neue Arbeitsplätze durch innovative Erwerbszweige entstanden. Der Wandel ist noch nicht abgeschlossen, sondern dauert bis heute an.

Dortmund und die Industriekultur

Jahrzehntelang haben Industrie und Bergbau die Stadt Dortmund und ihre Bewohner geprägt. Und auch nach dem Strukturwandel sind die Spuren sichtbar, die Kohle, Stahl oder auch die Bierbrauerei hinterlassen haben. Zum Glück wurden die Zechen und Kokereien oft umgewidmet oder als Industriedenkmäler zu neuem Leben erweckt. Eines der schönsten Beispiele dafür ist die Zeche Zollern in Dortmund, deren Besichtigung Lehrer und Schüler begeistern wird. Interessant ist auch die ehemalige Kokerei Hansa mit ihren Schaubetrieben. Und aus dem Kühlturm der ehemaligen Union-Brauerei wurde das imposante Dortmunder U, ein Zentrum für Kunst und Kreativität. Über den Dortmunder Skywalk kann man sogar einen ehemaligen Hochofen besteigen und eine phantastische Aussicht genießen – als Höhepunkt einer Klassenfahrt im wahrsten Sinne des Wortes.

Museen und Ausstellungen

In der Großstadt Dortmund gibt es natürlich auch sehenswerte Museen und Ausstellungen. Gerade für Schüler auf Abschlussfahrt ist z. B. ein Besuch der DASA-Ausstellung empfehlenswert, die sich verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt widmet. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz, sei es im Museum für Kunst und Kulturgeschichte oder im Museum am Ostwall mit Kunstwerken des 20. und 21. Jh. Seit 2015 gibt es ein weiteres wichtiges Museum, das nicht von ungefähr im Ruhrgebiet angesiedelt ist: das Deutsche Fußballmuseum, an dem kein Fußballfan vorbeikommt.

Dortmund und der Fußball

Untrennbar sind das Ruhrgebiet im Allgemeinen und Dortmund im Besonderen mit dem Fußball verbunden. In der Region gibt es zahlreiche erfolgreiche Fußballvereine, z. B. den Dortmunder BVB oder Schalke aus Gelsenkirchen, die bestimmt allen Schülern ein Begriff sind. Dortmund hat nicht nur das berühmte Stadion, den Signal Iduna Park, sondern mit dem Deutschen Fußballmuseum ein wahres Schwergewicht zu bieten. Hier geht es um den deutschen Vereinsfußball und um alles Wichtige rund um die Deutsche Nationalmannschaft.

Sportliches und Entspannendes

In Dortmund und Umgebung gibt es zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Für Schüler und Erwachsene empfehlenswert ist z. B. ein Besuch des Westfalenparks, nicht nur für etwas Entspannung im Grünen, sondern vor allem wegen seines Fernsehturms. Die Attraktion dieses sog. Florianturms ist seine Aussichtsplattform, die man per Aufzug bequem erreichen kann. Wer es sportlicher mag, kann den Skywalk Phoenix West erklimmen oder seine Kraft und Ausdauer im Kletterwald Tree2Tree unter Beweis stellen. Entspannender und gemütlicher geht es im Dortmunder Zoo oder im Rombergpark zu – das Erkunden der Tier- und Pflanzenwelt neben Industriekultur und Geschichte kann das Programm einer Klassenfahrt sehr bereichern.

Die Umgebung

Im Ruhrgebiet liegen die Städte und Orte nah zusammen. So ist es z. B. nicht weit nach Bochum, Gelsenkirchen oder Essen. Die Stadt Essen hat mit der Zeche Zollverein und der Villa Hügel zwei der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ganz im Nordosten des Ruhrgebiets befindet sich die Stadt Hamm, die z. B. mit dem Gustav-Lübcke-Museum, dem Maximilianpark oder dem größten südindischen Tempel Europas interessante Besichtigungsobjekte vorweisen kann. Ein kleiner Ausflug in die Geschichte führt in den Süden von Dortmund; im Naherholungsgebiet Hohensyburg gibt es u. a. eine mittelalterliche Burgruine und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal zu bewundern. In Hattingen finden Schülergruppen nicht nur den ältesten Hochofen des Ruhrgebiets, sondern eine sehr sehenswerte Altstadt, die gerne auch als „Altstadt des Ruhrgebiets“ bezeichnet wird.

Weitere Informationen sind unter dem Punkt Zusatzleistungen zu finden oder auch auf unserer Informationsseite zu Klassenfahrten in das Ruhrgebiet.

Zurück

© 2020 KB-Reisedienst GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Maps, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.